I werd narrisch...

I werd narrisch...

Samstag, 04.01.2020 18:00
Thorsten Balu von Eicken

Liebe Freunde des Fussballs (und des Schlagers),

der gewogene Kenner der Nationalmannschaft kennt sicherlich die Tradition, dass sich von den Siebzigern bis Mitte der Neunziger Jahre rechtzeitig vor den großen Tu(r)nieren der Weltmeisterschaften beliebte Schlagerbarden wie Michael Schanze oder Peter Alexander gemeinsam mit der Auswahl der balltretenden Akteure in einem Studio einfanden und ein ...ähm... gehaltvolles Liedchen trällerten. 1978 (wie auch 1990) oblag das Vergnügen Udo Jürgens, die holde Stimmgewalt Sepp Maiers, Karlheinz Rummenigges und anderer Kicker aufzunehmen und auf schwarzen Kunststoffscheiben in die bundesdeutschen Haushalte zu bringen. Sogar im damaligen Osten wurde 1974 eine Fussball-Hymne veröffentlicht, auch wenn das Experiment folglich gleich wieder zu den Stasi-Akten gelegt wurde. Musik und Fussball, so stellten die verantwortlichen Genossen fest, war eben nicht das passende i-Tüpfelchen auf dem real existierenden Sozialismus - trotz des 1:0-Sieges über den "Klassenfeind" und späteren Weltmeister. 1994 sollte dann mit den kostümerprobten Village People'n das letzte Mal eine Nationalmannschaft musikalisch begeistern. Nun ja, vieles davon ist glücklicherweise längst in Vergessenheit geraten.

Nicht aber das entscheidende Spiel des deutschen Teams unter der Ägide des damaligen Bundestrainers Helmut Schön während der WM 1978 in Argentinien, wo man saft- und kraftlos gegen die Nationalmannschaft Österreichs in der Plazierungsrunde mit 2:3 unterlag, somit ausschied und was folgerichtig als "Schmach von Cordoba" in die Geschichtbücher einging. Auch wenn der Auftritt der "Mannschaft" bei der vergangenen Weltmeisterschaft 2018 in Mütterchen Russland weitaus schlimmer anmutete und häufig mit dem gescheiterten Ost-Feldzug während des letzten Weltkriegs verglichen wurde. Gemein? Bestimmt. Falsch? Sicher nicht ;)

Egal. Wir brauchten einen kleinen Aufhänger für unsere nächste Invite. Und was hätte für die 78. Ausgabe besser gepasst, als ein kleiner Exkurs in eines der dunkelsten Kapitel der bundesdeutschen Fussballhistorie.

 

Genug damit, jetzt zu den Infos:

Invite 78 - Buenos días, Drewerina vom 27. bis 29. März 2020

 

Die Anmeldung startet am morgigen Sonntag, 5. Januar 2020 pünktlich um 20:00 Uhr.

Die Sitzplatzreservierung beginnt dann am Sonntag, 02. Februar 2020, ebenfalls um 20:00 Uhr.

Es gibt kein Passwort mehr, die Teilnahme ist für alle offen.

Vorkasse 50€ / Abendkasse 60€ ~ All Inclusive ~ 80 Teilnehmer ~ St. Hubertus-Schützenhalle Rüthen-Drewer

Alle weiteren Informationen entnehmt ihr bitte wie üblich den Event Infos auf der linken Seite unter LAN-Party.

 

Meldet euch zahlreich an, wir sehen uns im März,

Euer LAN-Team e.V.

Kommentar

Es liegen noch keine Kommentare vor.

Kommentar hinzufügen

Forum

Umfragen

Derzeit gibt es keine aktuellen Umfragen.

Buddyliste [0/0]

  • Du musst eingeloggt sein um die Buddyliste zu nutzen.

User Online

  • ?
  • ?